Grundlagen

Register/Kostenzähler

Register

Ein Schieberegister ist- eine Gruppe der Flipflopeinstellung in der Linie, also werden ihre Eingänge und Ausgänge zusammen angeschlossen: die Daten werden dann hinunter die Linie verschoben, wenn der Stromkreis aktiviert ist.

Schieberegister können die parallelen und/oder Serieneingänge und die Ausgänge haben.

Die Art, die hier benutzt wird, hat Serien- und Paralleleingabe und Serien- und parallelen Ausgang.

Sie ist auch bidirektional und darf sich die Richtung des Schieberegisters unterscheiden.

  • 1D ist der Serieneingang für die Zählung herauf (→ C1)
  • 2D ist der Serieneingang für die Zählung hinunter (← C2)
  • 3D sind die Paralleleingaben für auf oder ab zählen. Daten können mit dem Satzeingang (C3) zuerst gespeichert werden.

 

 

Kostenzähler

Kostenzähler zählen in der Zweiheit, wenn Sie ein Taktgebersignal zur Verfügung stellen („+“ eingegeben für oben zählen,“ - „Eingang für unten zählen).

Ouput kann eingestellt werden (die Daten, die auf den d-Häfen vorhanden sind, sind ein Signal sind angewandt auf dem „eingegebenen C“ gespeichertes whan), und Ausgang kann mit dem „“ eingegebenen worden“ R zurückgestellt werden.

 

Alternativer Inhalt

Erhalten Sie Adobe grellen Spieler

 

Alternativer Inhalt

Erhalten Sie Adobe grellen Spieler

 

 


 

 

 
X

http://logiflash.com/basics/9.php